Dr. Gerhard Schwarz

ist Universitätsdozent, geboren 1937 in Wien.
 
Nach Studium der Naturwissenschaften, der Theologie und Philosophie promovierte er mit einer Arbeit über "Humor und Liebe".
 
Nach zehn Jahren Assistententätigkeit 1969 Habilitation für das Fach Philosophie an der Universität Wien und 1979 für das Fach Gruppendynamik an der Universität Klagenfurt. Seit 1970 als "Privatdozent" an Universitäten, aber freiberuflich als Berater, Konfliktmanager, Trainer und Forscher tätig.
 
Die Religionsphilosophie, über die er mehrfach in Wien und Klagenfurt gelesen hat, bringt er in Zusammenhang mit den Fragen, die bei Konflikten und bei Entwicklungen in Organisationen auftreten: Sinn des Lebens und der Organisation, Selbstbestimmung in und außerhalb von Hierarchien, was ist wahr und wann ist eine Entscheidung richtig?

 
Mehrere Auflagen haben seine Bücher über "Was Jesus wirklich sagte" sowie die "Heilige Ordnung der Männer" und "Konfliktmanagement" erreicht. 2007 erschien „Führen mit Humor“ 2011 das Buch:"Die Religion des Geldes"
Er moderierte mehrere Fernsehsendungen im ORF.
Im praktischen Konfliktmanagement ist Schwarz für seine humorvollen Interventionen bekannt.